OSB-Platten für Geldern, Moers und Goch

Sie befinden sich hier: Holz Derks > Bauen mit Holz > Platten > OSB-Platten

Definition

Wir unterscheiden zunächst einmal nach Platten mit Nut und Feder, sogenannte Verlegeplatten und "stumpfe" Platten mit umlaufend gerader Schnittkante. Ein weiteres Kriterium ist die Plattenstärke. Wichtigstes Merkmal der OSB-Platte ist die Qualität.

Die Norm EN 300 definiert entsprechend ihren mechanischen Eigenschaften und der relativen Feuchtebeständigkeit folgende Klassen:

  • OSB 1: Platten für den Innenausbau (einschließlich Möbel) zur Verwendung im Trockenbereich.
  • OSB 2: Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich.
  • OSB 3: Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich.
  • OSB 4: Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich.

In der harmonisierten Norm (EN 13986) für OSB werden folgende zwei Formaldehyd-Klassen (Bestimmung entsprechend EN 120 „Perforatormethode“, ENV 717-1 „Flaschenmethode“ und EN 717-2 „Gas-Analyse Methode“) angeführt:

  • Klasse E1 ≤ 8 mg/100 g
  • Klasse E2 > 8 bis 30 mg/100 g

Da in Deutschland Holzwerkstoffe der Emissionsklasse E2 nicht zugelassen sind, führen wir diese selbstvertsändlich nicht.

Verwendung

Zur Herstellung von OSB-Platten wird frisches Waldholz - sowohl Nadel- (Fichte, Kiefer) als auch Laubholz - verwendet.

Die klassische OSB ist ein Holzwerkstoff, welcher aus 3 Schichten besteht. Anders als beim Waferboard, dem Vorläufer der OSB, bei dem quadratische Späne zufällig, ohne Ausrichtung gestreut und verpresst werden, werden bei der OSB gezielt lange, schlanke Späne (Strands) eingesetzt, welche im Produktionsprozess ausgerichtet und anschließend verpresst werden. Dabei maximieren die in Produktionsrichtung ausgerichteten (= orientierten) Deckschichtspäne die Biegefestigkeit der Platte.

Sie werden von unseren Kunden als Bauplatten beim Rohbau, im Innenausbau und von Handwerkern bei der Möbelfertigung verwendet. Die Industrie benötigt die OSB-Platte als Verpackungsmittel für Kisten. Die Bauindustrie setzt sie auch als Schalung für Beton ein. Die Produktion kommt fast ausschlielßich aus den USA, dort wird die OSB-Platte vorwiegend im Hausbau verwendet. Neue Produkte einiger Lieferanten ermöglichen auch die Verlegung über Fußbodenheizungen. Fragen Sie uns.

Eigenschaft

Die Biegefestigkeit ist durch die langen und schlanken Späne höher, als bei normalen Spanplatten. Aufgrund des hohen Kleberanteils weist die OSB-Platte einen hohen Dampfdiffusionswiderstand auf, weshalb sie auch zunehmend im modernern Holzbau eingesetzt wird. Die grobe Struktur der Späne verleiht der OSB-Platte ihr charakteristisches Aussehen. Sie findet daher auch zunehmend im dekorativen Bereich Verwendung. Die Rohdichte beträgt je nach Verwendungszweck der Platten etwa 600–700 kg je m³ und unterliegt geringen produktionsbedingten Schwankungen.

Unser OSB Lagersortiment:

OSB-3-Platte EN300 Contifinish stumpf
Stärke Länge Breite in mm
12 2500 1250
15 2500 1250
15 2800 1250
18 2500 1250
22 2500 1250
OSB-4-Platte EN 300 Contifinish stumpf
Stärke Länge Breite in mm
18 2800 1250
OSB-3-Verlegeplatte EN300 Contifinish 4-seitig mit Nut und Feder
Stärke Länge Breite in mm
12 2500 1250
12 2500 675
15 2500 1250
15 2500 675
18 2500 1250
18 2500 675
22 2500 1250
22 2500 675
25 2500 1250
25 2500 675
30 2500 675

Die tagesaktuellen Preise und verfügbaren Mengen erfahren Sie direkt bei unseren Fachberatern hier.


Unsere Spezialisten für den Bereich Bauholz

  • Christian Wrobel
  • Dieter van Heek

Gerne beraten wir Sie persönlich. Wir empfehlen für eine ausführliche Beratung, einen Gesprächstermin mit unseren Fachberatern zu vereinbaren.
Christian Wrobel erreichen Sie unter der Durchwahl 02832-9316-11 oder per E-Mail unter wrobel(at)holz-derks.de.
Dieter van Heek erreichen Sie unter der Durchwahl 02832-9316-18 oder per E-Mail unter vanheek(at)holz-derks.de.